Juli 2012 - Dörpverein

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Juli 2012

Das wars > "chronisches" > 2012

Sonntag, der 15. Juli 2012: Außerordentliche Mitgliederversammlung

Heute hatten wir unsere außerordentliche Mitgliederversammlung, auf der wir die kleine formale Satzungsänderung (Sitz des Vereins und zuständiges Amtsgericht) beschlossen haben. 34 stimmberechtigte Mitglieder und einige kleine Kinder nahmen teil.

Die ganze Geschichte ging einstimmig und relativ schnell über die Bühne, so dass wir anschließend bei bestem Wetter noch grillen (danke an Friedrich!) und klönen konnten. Die Bilder sagen hierzu mehr als viele Worte.

Mittwoch, der 11. Juli 2012

Diese Bild hat Willi Lübkemann für den Fotowettbewerb eingereicht. Das Prachtexemplar einer Hortensie wird von Hannelore gepflegt.

Montag, der 9. Juli 2012: Grünpflege am Feuerwehrhaus

Die Außenanlage am Feuerwehrhaus sieht wieder sehr gepflegt aus. Herzlichen Dank an die Beteiligten Lena und Marion K., Heike M., Dirk und Rouven B., Wilfried L., Willi und Andreas B., Achim L., Hans-Jürgen B., Christian W., Karsten R., Heinrich-Wilhelm S., Horst L. und Andreas S..


Sonntag, der 8. Juli 2012: Neue Mitglieder

Wir freuen uns über 3 Neue, die auch den Altersdurchschnitt unserer Vereinsmitglieder deutlich senken.

Herzlich willkommen an Tobias, Sanne und Eefje T. !

Unser Verein zählt nun 85 Mitglieder.

Sonntag, der 8. Juli 2012: Hundegruppe

Unter der Leitung von Katrin L. und Maike R. hat sich im Dorf eine "Hundegruppe" etabliert. Jeder Interessierte kann hier mitmachen.

Dazu findet Ihr (bzw. unter "Demnächst") alle Informationen.

Wir freuen uns, dass eine neue Aktivität im Dorf ins Leben gerufen wurde und danken Katrin und Maike!

Freitag, der 6. Juli 2012: Geplante Ausgrabungsaktion im September

Heute erreichte uns eine mail mit folgendem Text:

Lieber Herr Schumann,

die Planungen und die Finanzierung sind jetzt soweit gediehen, dass ich Ihnen – als Sprachrohr in den Dörpverein und in den Ort – einige Hinweis geben kann, die ich Sie bitten würde zu streuen:

Die Grabung wird vom 03. bis 28. Sept. laufen. Etwa ab der 2. Woche wird effektiv etwas zu sehen sein. Wir werden auf jeden Fall eine Grabungsführung für den Ort anbieten und einen Vortrag wohl in Stolzenau. Außerdem wird die Zeitung natürlich berichten. Sollten Sie jemanden kennen, der dringend bei der Grabung ehrenamtlich mitwirken möchte, so kann dieser/diese sich bei Herrn Sedlaczek melden (Hubertus Sedlaczek <hsedlaczek@gmx.de> (hsedlaczek@gmx.de)), der das Personal koordiniert. Dringenden Bedarf an Helfern haben wir aber nicht, eher wäre es hilfreich, wenn wir ggf. auf Unterstützung durch Schubkarrenausleihe, große Planken o. ä. zurückgreifen könnten. Vielleicht kennen Sie die richtigen Ansprechpartner?

Mit freundlichen Grüßen

Jens Berthold
Kommunalarchäologie Schaumburger Landschaft
Schloßplatz 5
31675 Bückeburg
Tel. 05722/956615
Fax. 07522/956618
Mobil 0162/3871783
www.schaumburgerlandschaft.de

Die Frage nach der Schubkarrenausleihe und den Planken möchte ich hiermit weitergeben. Wer etwas anbieten kann, bitte an mich (3772) oder direkt an Herrn Dr. Berthold weitergeben. Andreas


Dienstag, der 3. Juli 2012

Jetzt stehts auch in der Zeitung:

gestern kam die Bewilligung zur Dorfplatz-Neugestaltung.


Die Harke vom 3.7.12

Sonntag, der 1. Juli 2012: Rund ums Pferd

Karin schrieb:
"ja unsere Veranstaltung ist gut gelaufen (insgesamt  ca.  20 Personen) und das Wetter spielte ja auch prima mit.

Die Kinder (zwischen 3 und 10 Jahren) waren total begeistert und somit die Eltern auch überglücklich.

Fotos: Dirk und Karin Berghorn

Zum Abschied gabs für die Kinder von uns für Jeden ein eigenes (gebrauchtes & Silber lackiertes) echtes Hufeisen, zur Erinnerung an diesen Tag.

Auch die Erwachsenen haben sich aufs Pferd getraut ( Dirk, Christian W., Marc & Denise).   

Hellen (mit Evita) und Maike (mit Blondy) haben das toll gemacht, mit viel Geduld beim Erklären, Ausdauer (beim Führen,  auch im Trab) und mit sehr viel Freude!!

Wir haben gemütlich am Reitplatz-Rand / unter Sonnenschirm & Logia unser Quartier aufgebaut.


PS: Die Getränke haben wir (Dirk & ich) komplett gestiftet. Die Eltern hatten Kleinigkeiten zu Essen  (wie Frikadellen, Käse, Weintrauben, Möhren,  etc... ) mitgebracht.
(Die Kinder hatten aber kaum Zeit zum Trinken oder Essen, Sie wollten immer wieder Reiten / Reiten / Reiten .....Streicheln / Putzen / Füttern usw. ........"

Allen an der Organisation und Durchführung wollen wir vom Dörpverein herzlich danken!
Vielleicht motiviert der Erfolg ja zu neuen Angeboten, man sieht jedenfalls, es geht was im Dorf!

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü